Mittwoch

verschlungene Kuchenpfade

ajaj, es ist Juni/Juli, die Geburtstage häufen sich.. und somit natürlich auch die Kuchen!


seit meine Grundschullehrerin unsere Klasse damals zum Abschluss mit in ihren Garten genommen hat und wir dort eine kleine Feier gefeiert haben, will ich Selterwasserkuchen backen.. den hab ich dort nämlich das erste - und eigentlich auch einzige mal- gegessen.. und ich fand ihn toll.. und nun endlich bin ich mal drauf gekommen, Mensch, den könntest'e doch endlich auch mal machen!

jaa noch schnell die Lieblingsfarben der beiden Geburtstagskinder ausfindig, den Zuckerguss der weltbesten Schwester diesmal richtig gemacht und schwupps, leckerer Kuchen mit verschlungenem Zuckerguss..

für ein kleines Blech werden 4 Eier mit 300g Zucker schaumig schlagen.. nun 100ml Speiseöl unterrühren.. jetzt werden 300g Mehl, gemischt mit einem halben Päckchen Backpulver, in die Mischung gesiebt und untergerührt.. als letztes kommen 150ml Selterwasser (normales Mineralwasser mit Sprudel) dazu, die vorsichtig untergerührt werden.. je mehr vom Sprudel übrig bleibt, desto besser für den Teig.. Teig auf's Blech und bei 180°C im vorgeheizten Ofen 20 Minuten backen..

wenn der Kuchen abgekühlt ist, wird wie erwähnt der weltbeste Zuckerguss gemacht:
einen fingerdicken Streifen Butter schmelzen und mit einer Packung Puderzucker verrühren, nun soviel Milch dazugeben, bis der Guss dickflüssig und weiß ist.. auf dem Blech verteilen und einen kleinen Rest zurückbehalten..
dieser wird nun erst mit Speisefarbe grün gefärbt und zur Hälfte in Streifen und Kreisen über dem Kuchen verteilt.. der Rest vom grünen Zuckerguss wird blau eingefärbt und kommt ebenfalls auf den Kuchen.. bei Bedarf mit einem Löffel über den farbigen Guss streichen, damit er sich hübsch verzieht..

so.. ist der Kuchen fertig: genießen!!!

Kommentare:

  1. Selterswasserkuchen! Ich weiß nicht, wie oft ich den schon gebacken habe (im Alter zwischen 10 und 25). Ähm ... ich weiß auch nicht, wie lange seitdem nicht mehr. Dabei ist er wirklich simpel und lecker. Mein Rezept wurde aber kindgerecht in Volumenmaßen angegeben (Tassen). Leider komme ich zu selten zum Backen - ist gerade mal kein Streß, werden wir garantiert von unserer lieben Nachbarin mit feinstem Gebäck abgefüttert...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ihr könnt Euch doch mit Eurer Nachbarin absprechen ;o) dann kann jeder mal backen

      das Rezept war eigentlich auch nach Tassen, aber ich arbeite lieber mit Messbecher anstatt mit Tassen =)

      liebe Grüße
      shira

      Löschen

Denken, Tippen, Lesen ;o)
Vielen Dank!