Donnerstag

Monsanto - Mit Gift und Genen

mein Liebster ist ein großer Fan von Dokumentationen, die einem das Leben schwerer machen..
wie zum Beispiel dieser Doku über den Saat-Züchter und Herbizid-Produzenten Monsanto..


ich persönlich werde in Zukunft bei Mehl und ähnlichem darauf achten, dass eben nicht "kann GVO's enthalten" draufsteht.. und Soja werd ich wohl lieber ganz meiden, soweit es die japanische Küche eben zulässt..
man kann ja wenigstens versuchen sich ein wenig zu schützen, nicht?

Montag

Sie hören: Die Glocke - Coppelius

der Lärche Lieder tönen so voller Freud und Lust,
als wollten sie verhöhnen den Schmerz in meiner Brust..
sie kann gar fröhlich singen, weil ihr das Leben lacht,
mir wird es nie gelingen, nach einer solchen Nacht...



es tönten Orgelklänge mit feierlichem Laut,
da schritten durch's Gedränge der Bräutigam mit seiner Braut..
ich suchte ihre Herzen, doch, ach, sie hatten keins..
nicht Liebeslust noch Schmerz, da schlug die Glocke – Eins

und sie am Hochzeitslager erblickt' ich jetzt die Braut,
der Bräut'gam blass und hager war schon ihr angetraut..
er hielt sie fest umschlungen, dann hört’ ich einen Schrei
der mir das Herz durchdrungen, da schlug die Glocke – Zwei

und durch des Tores Pforte zog jetzt ein Trauerzug

der still zum Friedensorte die tote Braut nun trug..

ich fragte herzzerrissen, wo denn der Gatte sei
doch wollt' es keiner wissen, da schlug die Glocke – Drei

und ehe neue Bilder, mit Leib und Seel' erschreckt,
die wild und immer wilder den Wahnsinn wohl geweckt..

entfloh ich meinem Lager doch nicht der Angst und Not,
mir folgte blass und hager ihr Gatte jetzt – der Tod

Freitag

Frühlingsgefühle

hach, frische 13° C, Sonnenschein, Vogelgezwitscher und Urlaub.. so ist Frühling toll!
da kamen mir doch gleich beim Frühstück Gelüste nach was Frischem und nicht all zu Schwerem:
süßem Frühlingsquark

seeehr lecker und geht ziemlich flott.. für zwei solcher Schüsselchen 250g Magerquark mit einem Eßl. Zucker mischen.. dann etwa 300g kernlose Weintrauben (gern auch blaue und grüne gemischt) waschen und halbieren.. etwa 100g Cornflakes bereitstellen.. dann wird geschichtet: immer abwechselnd ein paar Weintrauben, ein paar Cornflakes, ein Eßl. Quark, wieder Weintrauben und so weiter.. mit Cornflakes abschließen..
ein herrlich leichtes Frühstück!

leichtes Frühstück musste heute auch sein, da es am Nachmittag zum Geburtstagskuchenessen geht.. und da ich ja wie schon so oft erwähnt Urlaub habe (ich kann's gar nicht oft genug sagen! ), konnte ich mich an einem neuen Kuchen versuchen..und zwar dem Marmor-Käsekuchen von Annika..

meiner Meinung nach war es zu viel Quarkcreme, weswegen ich noch sechs Käsekuchenmuffins ohne Boden extra hab.. außerdem wollte ich einen hellen Kuchen, daher kein Kakaomürbeteig.. und am Ende ist es ein Kuhfleckenkuchen mit (hoffentlich innen drin) Marmoreffekt geworden..

250g Mehl mit 75g Mehl, ein Pck. Vanillezucker und einer Prise Salz mischen.. 100g zimmerwarme Butter in der Mehlmischung klein schneiden und mit einem Ei schnell zu einem Mürbeteig verkneten..
diesen dann in Frischhaltefolie gewickelt etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank verfrachten..
in der Zeit 3 Eier trennen, Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und die Eigelb mit 500g Magerquark (Annika nimmt 750g, aber das ist mir im Nachhinein wie gesagt zu viel) in einer anderen Schüssel mit dem Handrührgerät glatt rühren.. 100g zimmerwarme Butter, 150g Zucker, ein Pck. Vanillezucker und ein Pck. Vanillepuddingpulver dazugeben und erst mit einem Löffel o. ä. unterrühren (Feinstaubgefahr!), dann mit dem Handrührgerät richtig verrühren.. als letztes den Eischnee vorsichtig unterheben..
[allgemeiner Unterhebe-Tipp: 
Hälfte vom Eischnee auf den Teig geben und mit dem Kochlöffel oder was auch immer Ihr zum unterheben nehmt, durch den Teig schneiden, dadurch gehen nicht so viele Luftbläschen im Eischnee kaputt und der Teig wird schön fluffig.. restlichen Eischnee genauso unterheben]
die Hälfte der Quarkmasse in die jetzt leere Eischneeschüssel geben und nochmal zwei Eßl. gesiebtes Kakaopulver unterheben..
nun den Ofen auf 180°C vorheizen und eine Springform einfetten.. den Mürbeteig aus dem Kühlschrank nehmen, kurz nochmal mit den Händen durchkneten und etwas größer als die Springform ausrollen.. (ich bekomm das nie ordentlich hin, weil ich den Teig immer nicht zu dünn ausrollen will.. der soll ja schließlich noch'n halbes Kilo Quark halten können!) Teig in die Springform legen, an den Seiten andrücken und einen ein bis zwei Zentimeter hohen Rand formen (an Ecken wo zu viel Teig ist einfach was abzupfen und an anderen Stellen wirder drankneten.. wenn man es fest genug zusammendrückt fällt auch nach dem Backen nix auseinander..)
dann die dunkle Creme auf dem Teig verteilen, ein paar Eßl. aber zurückbehalten.. nun die weiße Creme auf der dunklen verteilen und mit einer Gabel durch die Schichten fahren um den Marmoreffekt hinzubekommen.. mit einem Löffel die Creme wieder glatt streichen und die restliche dunkle Creme wie Kuhflecken auf dem Kuchen verteilen.. und nun den Kuchen für etwa 60 Min. in den Ofen..
wer es nicht möchte, dass der Kuchen oben so dunkel wird, kann ihn zu Ende der Backzeit mit Alufolie abdecken (glänzende Seite nach oben)..
in der Form abkühlen und dann schmecken lassen!

heute Nachmittag wird er dann  angeschnitten, bin gespannt, ob er wirklich innen marmotiert ist oder nicht..

Donnerstag

Croque à la Madame shira

schon länger wollte ich mal die Croque Madame von Evi ausprobieren.. und endlich hab ich es mal geschafft!
zwar in leichter Veränderung, aber trotzdem sehr lecker und recht schnell zubereitet..

für ein Croque à la Madame shira zwei Scheiben Kartoffelbrot (geht natürlich durch Brot Eurer Wahl zu ersetzen) toasten.. mit Butter bestreichen und eine Scheibe Käse nach Wahl halbieren.. eine Hälfte auf eine Scheibe Brot legen, darauf kommen dann zwei Scheiben Mortadellawurst, die nächste Scheibe Brot noch drauf und die andere Hälfte der Käsescheibe drüber.. das ganze dann auf einem Gitterrost für etwa'ne Minute in die Mikrowelle, bis der Käse schön geschmolzen ist.. in der Zeit ein Ei zu Spiegel-/Rührei braten und auf das warme Sandwich geben..
fertiiiiig! geht schnell und ist lecker.. wird öfter gemacht!

Mittwoch

Traumjob ich komme!

wuhi, erster Einstellungstest ist überstanden..
erst ein halb-stündiges Diktat und danach eine Stunde ein alles-mögliche-Test.. oh man..

laut der Dame, die das ganze geleitet hat, sollte man den Test nicht schaffen können, zeitlich..
ich hab also alles (also, alles was grad so ging..) schnell gemacht und danach doch noch'ne viertel Stunde Zeit gehabt.. stellt sich nur die Frage: ist das gut noch Zeit zu haben oder schlecht?

egal, wird erstmal nicht drüber nachgedacht.. ich hab schließlich überall was hinschreiben können und ich hoff doch mal, dass man es mir nicht übel nimmt, dass ich Stewardess mit nur einem s und Cappuchccino falsch geschrieben hab.....

danach waren der Herr König und ich erstmal Eis essen.. das erste Eis des Jahres! Erdbeerbecher ohne Sahne und nur mit Stracciatella-Eis..
danach wurde noch kurz geshoppt und dann geklettert bis abends halb Acht.. da fiel uns dann ein, wir wollen Kuchen! tja.. hinterste Ecke der Stadt, wo kriegt man da Kuchen her? richtig, im OBI-Baumarkt! *hihi*
haben wir uns also noch jeder zwei (wirklich) große Stück Zupfkuchen geholt und sind dann irgendwas bei halb Neun glücklich und vollgefuttert zu Haus gewesen..

schöner Tag, könnt ich öfters machen sowas..
tja, dann war heut nochmal ein Arbeitstag und morgen ist schon wieder frei bis Ende der Woche!! hach ist das toll..

Montag

{{12/52}} Patchwork

trotz, dass die beiden Kissen hier aus vielen verschiedenen Stoffen zusammengenäht sind, sind sie so schön kuschelig und weich.. sowas mag ich!

{{11/52}} Glas

hach, ich liebe es einfach zuzuschauen, wie Kerzen in Glasteelichthaltern vor sich hinflackern.. dass ist richtig schön beruhigend, findest Du nicht auch, kleine Schildkröte?

Dienstag

Brainstorming

positiv
  • den Freunden in Tokio geht es gut
  • Zahnarzttermin ist ausgemacht
  • anderen Termin macht der Herr König morgen klar
  • Kuchen ist lecker


negativ
  • es sind nur noch 70 Tage bis zur Prüfung! 
  • mir fällt nix zum aktuellen Thema beim Projekt52 ein
  • es soll wieder kälter werden


Gedanken, die ich loswerden wollte nur so kurz am Rande
und nun:
Gute Nacht!

Sonntag

ホワイトデー Howaito dē

am 14. Februar wird weltweit der Valentinstag gefeiert.. in Japan folgt darauf am 14. März der White Day.. an diesem Tag bedanken sich die Beschenkten vom Valentinstag bei ihren Schenkern mit einem Gegengeschenk (meine Güte, was für ein Satz..)
 

der Herr König hat mir zum Valentinstag ein Memory-Spiel von "Liebe ist..." geschenkt, da ich diese Serie immer sehr süß fand.. und als Dankeschön bekommt er morgen diese Tarte au flan au chocolat.. ich nenn sie zumindest einfach mal so.. es ist eine Tarte mit Schokoladenpudding-Füllung.. sie geht wahnsinnig schnell und einfach und ist echt lecker..

Man siebe 200g Mehl und 1/2 Teel. Backpulver in eine Schüssel und vermenge das mit einer Prise Salz, 75g Zucker und 1 Pck. Vanillezucker.. dann 100g Butter oder Margarine dazu.. die Butter/Margarine mit Hilfe eines Messers in der Schüssel klein schneiden, das Mehlgemisch hilft dabei, dass die Butter-/Margarineklümpchen nicht aneinander kleben bleiben.. wenn die Stückchen vielleicht noch so einen cm große Würfel sind, kommen 2 Eßl. kaltes Wasser dazu und dann wird geknetet.. am Anfang denkt man, dass aus dem Bröselkram doch nie im Leben ein ordentlicher Teig wird, aber wenn man brav weiterknetet, wird man nach etwa fünf Minuten harter Handarbeit mit einem schönen glatten Teig belohnt, den man dann in Frischhaltefolie gewickelt etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lässt..

nach der Ruhezeit fettet man eine Tarte- oder Springform ein, rollt den Teig möglichst rund und auf Größe der Form aus und legt die jeweilige Form mit dem Teig aus.. mit einer Gabel den Boden des Teiges mehrmals einstechen und dann für etwa 20 Minuten bei 180°C in den vorgeheizten Ofen damit..
wenn die Tarte fertig gebacken und abgekühlt ist, wird die Hälfte des supertollen Schokopuddings gemacht (50g Vollmilchschoki mit 1 Pck. Vanillezucker und 150ml Milch aufkochen, 100ml Milch mit 20g Stärke verquirlen, wenn Schokomilch kocht, Stärkemilch dazu, wieder auf den ausgestellten Herd und viiiel rühren).. den frisch gekochten Pudding auf die Tarte gießen, schnell glatt streichen und wahlweise dekorieren (bei mir waren es Schokoraspel der restlichen Schoki)..

nebenbei bemerkt: die Rose habe ich zum Frauentag ebenfalls vom Herrn König bekommen

~~~~~
der Liebste hat mir übrigens geholfen, dass Scherbenchaos einigermaßen zu beseitigen..

Freitag

In Gedanken...

... bei Euch in Japan..
auf dass es Euch gut geht und Eure Lieben, Euer Hab und Gut soweit geschützt ist..
ich hoffe für Euch.. dass alles wieder gut wird..


Mittwoch

fast vorbei das Fasten

tja.. Tag Drei beim Fasten und ich stelle fest, dass ich Appetit habe und mich wahnsinnig drauf freue mir irgendwas leckeres auf der Zunge zergehen zu lassen.. nur weiß ich vor Schreck gar nicht was!
morgen, hab ich schon beschlossen, gibt's zum Frühstück nochmal nur'ne Tasse Milch mit Honig und zum Mittag Kartoffelsuppe, man soll ja wieder leicht anfangen.. und Abends überrascht dann die Frau Königin Mutter mit einem "leichten Rezept", wie sie sagt.. ich bin gespannt..

mich würde ja mal interessieren, ob ihr auch fastet? wenn ja, auf was verzichtet ihr denn so?
ich mein, Alkohol und Zigaretten hass ich eh wie die Pest, demnach faste ich da schon immer, aber so ganz auf Süßigkeiten bis Ostern zu verzichten!? uff, neeee lieber nicht

Dienstag

{{10/52}} Fernweh

hach ja.. grad bei solchem Wetter, wo man nichts wirkliches unternehmen kann, da schau ich mir gern shira's Reisetagebuch an.. wo wir schon alles zusammen waren! da freut man sich gleich noch mehr auf den Urlaub im Sommer, wenn es wieder in die Berge geht!

Montag

Vor-Fasten

jawoll, Prinzessin shira hat mal wieder den königlichen Spiegel um Rat befragt und der hat ihr nichts Schönes gesagt......
demnach wird mal wieder spontan gefastet.. passt ja auch ein bisschen in die Nach-Faschings-Zeit.. da ist ja eigentlich auch Fasten angesagt..

bei mir heißt das: drei Tage nix essen, nur normales Trinken (am Früh und Abend einen Becher Milch, wahlweise mit Honig oder Kakao und tagsüber mind. 1,5 Liter Wasser)
wirklich Hunger hab ich seit Samstag eh nicht mehr, also passt das ganz gut..

tja.. Tag Eins ging schnell und ohne Hunger rum, wird wahrscheinlich die anderen beiden genauso gehen.. ist ja nicht das erste mal für mich..

vor... uff.. fünf/sechs Jahren (?) hab ich das monatlich gemacht und hey, es ging mir richtig super! ich hab mich nach'm Essen wirklich satt gefühlt und hatte Magenknurren, wenn ich Hunger hatte.. inzwischen ist das irgendwie nicht mehr so.. da gibt's nur noch Appetit, kein Gefühl für Hunger oder Satt.. tja und damit das mal wiederkommt, probieren wir  halt mal wieder die alte harte Schule..

Sonntag

Frustkiller: weißer Schokopudding

um schlechte Laune zu vertreiben gibt's nur eins: Schokolade!
in eigentlich jeder Variante und Form ist sie für mich der absolute Glücklichmacher.. gibt nur wenig Schoki, die ich nicht mag (Alkohol-enthaltende und Milka).. tja und da kommt mir so ein Schokopudding (allerdings leicht verändert) natürlich grad sehr gelegen..
außerdem mag ich die Tüten-Fertig-Variante nicht so sonderlich.. es ist immer viiiiel zu viel für eine Person (was mich aber leider nicht abhält, trotzdem den ganzen Pudding zu futtern und danach mit schlechtem Gewissen einen großen Bogen um die Waage zu machen).. und nur die halbe Packung machen, ist ja auch irgendwie doof.. ich mag so'n halbes Tüten-Aufgehebe nicht sonderlich.. tja.. und dann geht immer so viel Milch dabei drauf, dass ich den nächsten Früh nix mehr für's Müsli hab..
und der Hauptpunkt: es ist halt Tüten-Fix.. das ist eigentlich DER Punkt überhaupt.. so, genug geschwafelt, los geht's mit'm Rezept:

für vier solche Schälchen von 500ml Milch etwa 150ml abmessen, mit 40g Speisestärke verquirlen und erstmal bei Seite stellen.. eine 100g-Tafel Schokolade in kleine Stücke brechen, mit zwei Pck. Vanillezucker und den restlichen 350ml Milch in einen Topf geben und aufkochen.. wenn es kocht, vom Herd nehmen und die Speisestärke einrühren.. Herd ausmachen, Topf wieder drauf und kräftig rühren! so etwa zwei bis drei Minuten weiterrühren und dann mal kosten.. schmeckt der Pudding nach Pudding und nicht mehlig, ist er fertig.. wer jetzt Hautbildung vermeiden will, muss noch ein bisschen weiterrühren, wenn die Haut nicht stört, oder wer sie lecker findet (wie ich *hihi*), der kann den Pudding in Förmchen abfüllen und abkühlen lassen oder aber gleich noch warm futtern..

wichtig ist übrigens auch, was ihr für eine Sorte Schoki nehmt: bei Zartbitterschokolade sollten noch 2 Eßl. Zucker dazu, sonst wird es zu bitter.. weiße und Vollmilchschokolade sind von Natur aus süß genug..

und nur so zum beruhigen: Pudding brennt eigentlich grundsätzlich ein bisschen an.. hab von noch keinem gehört, dass das mal nicht passiert.. aber keine Sorge, angebrannte Töpfe kann man mit Wasser auffüllen, den Boden mit normalem Salz bestreuen und das Ganze aufkochen.. wenn es einigermaßen abgekühlt ist, kann man den Topf ganz locker aufwaschen..

Bento-Parade

ja, letzte Woche gab es doch mal Unterschiede bei den Bento, bin richtig stolz auf mich

eigentlich sieht mein Mittag ja meistens so aus:
Brot mit Alaska-Seelachs-Salat-Aufstrich, Kohlrabi und/oder eine Möhre/Karotte und was Süßes dazu.. wenn dann am Nachmittag nochmal der kleine Hunger kommt, gibt's 'nen Apfel..

am letzten Dienstag hab ich aber gesehen, dass doch noch Reste vom Mittag vom Sonntag übrig sind, die sind natürlich gleich ins Bento gewandert: Reis mit Seelachs-Salat, Erbsen-Kohlrabi-Mix und ein Corny Schoko-Banane (bei mir gibt's nur noch Corny Free ohne Zucker, nicht wundern)

die restliche Woche sah es dann wieder sehr deutsch aus, mit Brot, Möhre, Kohlrabi und wieder der obligatorische Apfel

aber auch, wenn es eigentlich jeden Tag das selbe ist, schmeckt's noch.. je nach Preis und Saison variiert halt mal das Gemüse oder der Brotaufstrich.. aber alles in allem:

(das oishii [japanisch = lecker] hab ich mir mal rotzfrech von Sari abgeguckt, find das Wort total süß *hihi*)

man kann nur hoffen...

... nicht alles zerstört zu haben.. oder wenigstens nicht ganz, dass ein paar der Scherben vielleicht noch zusammen passen..

ich geb zu, ich hab mich anstiften lassen in meinem Glashaus mit Steinen um mich zu werfen..
es war so viel Chaos drumherum, was mich abgelenkt hat und die Entscheidung nicht zu werfen zurückgedrängt hat...

aber ihn wollt ich doch nicht treffen.. so ganze ohne eine Chance der Gegenwehr..

und jetzt sitz ich hier in meinem Scherbenhaufen und warte..
ob er mir seinen Besen bringt?
ich kann es nur hoffen...

Samstag

Abends Filme - Mittags Waffeln

so, Hellau und Kölle Alaf können mir gestohlen bleiben, ich geh heut shoppen.. ich hoff nur, mir rennt dabei nicht zuviel lustig angetrunkenes Faschingsvolk über den Weg..
mein Liebster wurde gestern Abend nämlich von seinem Chef zum geselligen Faschingsabend gezwungen, ähm, freundlich eingeladen natürlich, und somit saß ich bei drei schönen Filmen allein zu Haus,...
[1. Asterix und Obelix bei Kleopatra - Realverfilmung, sehr süß]
[2. Bollywood lässt Alpen glühen - auch ein sehr schöner Film, bei dem sich mir auch mal wieder ein paar Tränchen in die Augenwinkel gestohlen haben]
[3. Der Ja-Sager - hab ich schonmal im Kino gesehen, aber auch beim zweiten Mal ein sehr guter Film.. ich glaub, ein bisschen was davon werd ich mir mal annehmen und doch zu manchen Dingen auch mal Ja sagen, die ich sonst kategorisch mit Nein abstempel..]
... hab lange Weile geschoben und gehofft, dass er mich doch irgendwann abholt.. tat er nicht, somit hab ich ihn verpflichtet, heut mit mir shoppen zu gehen

ja.. und weil ich ihm aber noch Erholungszeit gegönnt habe, musst ich was zum Mittag machen.. wirklich Hunger hatten weder die Frau Königin Mutter, noch ich, somit gab's Knusperwaffeln

eigentlich ziemlich einfaches und schnelles Rezept, das Mühsamte war, das Waffeleisen vor erstmaligem Gebrauch ausstinken zu lassen

aber während so ein Eisen vor sich hinstinkt, kann man ja schonmal 65g Butter in der Mikrowelle vorsichtig schmelzen lassen und dann mit 50g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, einem Ei und 65ml Wasser verrühren.. dazu kommen dann noch 120g Mehl und 1/2 Teel. Backpulver.. wenn alles ein schöner flüssiger Teig ist, kann man, je nach Waffeleisen, drei bis vier Eßlöffel Teig in das Eisen füllen und für drei bis vier Minuten ausbacken..
wer mag kann die fertigen Waffeln mit Puderzucker bestreuen oder wer grad hat, mit Apfelmus reichen, oder mit Kirschen oder mit Nutella bestreichen oder......... uhi, jetzt krieg ich wieder Hunger..

na jo, so viel dazu *hihi*
ich wünsche noch ein angenehmes und ruhiges Wochenende!

Donnerstag

雛祭り Hina-matsuri

heute ist Mädchen-/Puppen-/Prinzessinenfest in Japan!
heißt, dass dort heute alle kleinen Mädchen ihre Festpuppen auf einer mit rotem Stoff bezogenen Pyramide aufstellen und diese ehren..

ganz oben auf der Pyramide stehen Puppen von Kaiser und Kaiserin in prachtvollem und zeremoniellem Gewand.. darunter verteilt sich der Hofstaat (Musikanten, Diener/innen, u.ä.)..

diese Pyramieden sollen den Mädchen einen glücklichen Lebensweg verschaffen..

die kleinen Mädchen sind an diesem Tag ganz Prinzessin, es werden gleichaltrige Spielgefährtinnen eingeladen, spezielle Speisen wie Osekihan (gekochter Reis mit roten Bohnen), Hishimochi (Reiskracker) und für die erwachsenen Prinzessinen auch Shirosake (ein milder, süßer Sake) gereicht, gefeiert und sich einfach wohl gefühlt..

Hinamatsuri ist übrigens jedes jahr am 3. März.. der Ausgleich für die kleinen Prinzen ist dann am 5. Mai.. eigentlich war es früher der Jungentag, inzwischen wurde es aber allgemein zum Kindertag umgestaltet.. aber mann kann ja feiern was und wie man will, nicht wahr?
also liebe Mädels:
seid heute mal die Prinzessin und fühlt Euch auch so!