Sonntag

ganz traditionell

weiter geht's mit der Weihnachtsbäckerei!

während ich drauf warte, dass die Butter warm genug wird, dass ich zu neuen Taten aufbrechen kann, gibt's hier heute ganz klassisch:
Vanillekipferl

und zwar nach einem absolut begeisternden und zugleich simplen Rezept von Ann-Katrin (im Kommentar)

400g weiche Butter mit 160g Zucker 160g Vanillezucker und dem Mark einer Vanilleschote schaumig schlagen.. anschließend 560g Mehl und 200g geriebene Haselnüsse dazu und alles zu einem Mürbeteig verkneten.. diesen dann wahlweise eine Stunde im Kühlschrank kalt stellen..

den Teig in kleinere Portionen teilen und diese am günstigsten zu einer groben Rolle formen, von der Rolle gleichgroße Stücke abschneiden und diese zu Kipferl formen..
die Kipferl gehen im Ofen noch etwas auf, daher muss die Form auch nicht unbedingt perfekt sein.. Ihr solltet nur darauf achten, dass die Spitzen nicht zu spitz werden, da diese sonst noch leichter abbrechen..

die Kipferl bei 125°C im Backofen etwa 15 Minuten backen, bis die Spitzen goldbraun werden, anschließend aus dem Ofen holen und kurz abkühlen lassen - so dass man sie anfassen kann - und nun gaaaanz vorsichtig in einer Packung gesiebtem Puderzucker wälzen.. anschließend dürfen sie ganz auskühlen..

Ann-Katrin hat versprochen, dass ich nach diesem Rezept kein anderes/neues mehr bräuchte und sie hat absolut recht! die Kipferl sind - mit leichter Abänderung - perfekt! vielen Dank für das Rezept!


Kommentare:

  1. Uiuiuiui, es freut mich riesig, dass dir die Kipferl so gut schmecken !! Werde sie die Tage wohl auch nochmal backen müssen ;-)

    Liebe Grüße, Ann-Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. auch dem liebsten und dem Herrn König munden sie sehr ;o)

      vielen Dank noch mal dafür!!

      liebe Grüße
      shira

      Löschen

Denken, Tippen, Lesen ;o)
Vielen Dank!