Sonntag

Mini Apple Pie

sind'se nich niedlich!?


seht bitte darüber hinweg, dass der hintere aufgeplatzt ist....
eigentlich sollte es ja sogar eine Springform werden.. dann hab ich mich vom Teig doch überreden lassen, auf eine Tarte-Form umzuschwenken.. und zum Schluss sind es halt doch nur zwei Mini-Tartes geworden.. aber egal! so bleibt wenigstens nix übrig und es wird sich nicht um die größere Hälfte gestritten..

dass ich nicht so das Ass in Sachen Teig ausrollen bin, sieht man auch schön.. aber egal.. geschmeckt haben sie trotzdem total lecker! inspiriert hat mich übrigens dieses Rezept von Vava von Liebe geht durch den Magen..

meine Menge (ich empfehle die doppelte) bestand aus einem Mürbeteig aus 130g kalter Butter (ich hat nur 90 - 100g.. war der Rest, ich dachte, ich hätt noch welche - daher ein Ei als Ersatz), zwei Eßl. kaltem Wasser, 200g Mehl, 50g Zucker und einem halben Teel. Salz.. alles fix zu einem Mürbeteig kneten und in Frischhaltefolie für eine halbe Stunde in den Kühlschrank zum Ruhen legen..

in der Zeit zwei mittelgroße Äpfel schälen und in kleine Stückchen schneiden.. mit Zitronensaft besprenkeln, eine Hand voll braunen Zucker dazu und einen Teel. Zimt.. alles vermengen und beiseite stellen..

2/3 des gekühlten Teiges ausrollen und die Form damit auskleiden.. die Apfelmasse hineinfüllen, dabei aber den Saft auffangen.. den Rest Teig ausrollen und hübsch über die Äpfel legen (wahlweise als Streifenmuster oder als Decke (diese vorher einritzen!)).. die Decke an den Rändern festdrücken und den Teig zum Schluss mit dem übrigen Apfelsaft bestreichen..

nun kommt der Pie bei 180°C für etwa 30 Minuten in den vorgeheizten Ofen.. wer mag kann den Pie noch mit einem leichten/dünnen Zuckerguss überziehen.. anschließend etwas auskühlen lassen und dann noch warm mit Schlagsahne oder Vanilleeis genießen! (bei uns ist grad beides aus, aber auch ohne alles sehr lecker!)


Kommentare:

  1. Ein Tipp fürs Teig ausrollen - einfach zwischen zwei Klarsichtfolien ausrollen, dann kann man die Teigabdeckung auch einfacher übertragen. Übrigens die Teigmenge ist schon in Ordnung gewesen aber man rollt auf 0,5 cm Dicke aus. Tröste Dich ich bekomme das auch nicht immer hin. Deshalb bin ich auf die Variante mit der Klarsichtfolie gekommen.
    Liebe Grüße Danii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich glaub mein Problem war auch, dass ich zu wenig Butter hatt.. dadurch war der Teig so bröckelig und ist beim Rollen auseinander- gebrochen.. daher hab ich ihn dann lieber auch so dick gelassen ^^'

      der Liebste liebt ja dicken Teig, ihm war's also recht so ;o)

      das mit der Klarsichtfolie probier ich aber mal! danke =)

      liebe Grüße
      shira

      Löschen

Denken, Tippen, Lesen ;o)
Vielen Dank!